X

Noch so ein Alternativforum

#1 von Schulmediziner ( Gast ) , 28.02.2015 15:22

Ich kriege echt das K... wenn ich solche Leute wie euch sehe. Wie könnt ihr mit dem Leben und der Gesundheit anderer Menschen spielen, indem ihr behauptet, es gäbe außer Chemo noch etwas Wirksames gegen Krebs? Gehts noch? Ihr solltet euch schämen. Alle miteinander Scharlatane. Und ihr, die ihr dahin geht und danach behauptet, gesund zu sein, solltet mal überlegen, ob es toll ist, solche Lügen in die Welt zu setzen. Da kriege ich so nen Hals.


Schulmediziner

RE: Noch so ein Alternativforum

#2 von Bernd ( Gast ) , 28.02.2015 16:13

Ihr Nick sagt ja schon alles. Ist Ihnen eigentlich klar wie unverantwortlich das ist was Sie tun? Wissen Sie wie viele Menschen schon mit alternativen Methoden von Krebs geheilt wurden? Menschen die von Schulmedizinern!!! nicht mal mehr eine Überlebenschance bekamen? Menschen die nicht einmal mehr eine Therapie bekamen? Menschen denen es jetzt wirklich gut geht? Nachweislich und von Schulmedizinern!!! bestätigt? Nein? Dann schauen Sie mal über den Tellerrand und hören Sie auf so inkompetent zu reden. Mein Onkologe gab mir auch keine Chance. Als ich schließlich Tumorfrei war meinte er zu mir "Ich verstehe zwar nicht wie das passiert ist aber da haben Sie noch mal Glück gehabt".


Bernd

RE: Noch so ein Alternativforum

#3 von Schulmediziner ( Gast ) , 28.02.2015 16:52

Das glauben Sie ja wohl selbst nicht dass Ihnen das jemand abnimmt. Ein Arzt, der nicht weiß, wie Ihr Krebs geheilt wird, aber ein Scharlatan, der Ihnen das Leben rettet. Ganz großes <Kino!


Schulmediziner

RE: Noch so ein Alternativforum

#4 von Susann ( Gast ) , 28.02.2015 18:57

Hallo! Ich bin ziemlich entsetzt. Haben Sie sich denn schon eimal ausführlich über alternative Krebstherapien informiert Schulmediziner? Oder gehen Sie einfach davon aus, dass die alternative Medizin nicht helfen kann? Und wie erklären Sie dann den Umstand, dass selbst Ärzte, die studiert haben und Onkologen und dergleichen sind alternative Medizin anbieten und eine Chemotherapie ausdrücklich NICHT empfehlen? Googeln Sie mal!


Susann

RE: Noch so ein Alternativforum

#5 von Tanja ( Gast ) , 01.03.2015 09:47

Ich denke auch Sie sollten sich besser informieren. Wenn Sie wirklich Schulmediziner sind und diese nicht nur verehren, stelle ich Ihnen gerne meine Unterlagen zur Verfügung, die die Wirksamkeit der alternativen Therapie eindrucksvoll belegen. Falls Sie daran Interesse haben, schreiben Sie mir eine Mail an neues-leben2@web.de.


Tanja

RE: Noch so ein Alternativforum

#6 von Schulmediziner ( Gast ) , 01.03.2015 16:03

Und wer garantiert dass die Dokumente echt sind?


Schulmediziner

RE: Noch so ein Alternativforum

#7 von Tanja ( Gast ) , 01.03.2015 20:03

Der Briefkopf vom Krankenhaus zum Beispiel.


Tanja

RE: Noch so ein Alternativforum

#8 von Horst ( Gast ) , 02.03.2015 14:55

Ich bin schon sehr alt (71) und habe zum Glück erst spät die Diagnose Krebs bekommen. Ich konnte mir also überlegen: 1. Ich lasse die Chemo über mich ergehen. 2. Ich mache gar nichts und sterbe in absehbarer Zeit. 3. Ich versuche etwas Alternatives und lebe noch ein Weilchen.

Gegen 1. sprach mein Alter. Klingt vielleicht seltsam, ist aber so. Mein Gedankengang war, dass ich sowieso nicht mehr lange leben werde, eventuell noch 5-10 Jahre. Soll ich einen großen Teil davon wirklich mit Übelkeit, Erbrechen und den anderen Nebenwirkungen verbringen und das Risiko eingehen, dann trotzdem zu sterben oder zu schwach zu werden, um mich allein versorgen zu können? Nein!

Gegen 2. sprach, dass ich ja Schmerzen hatte und auch sonst mein Allgemeinzustand nicht ideal war. Davon habe ich natürlich auch nichts.

Für 3. sprach, dass ich eine sehr gute Chance sah, dass es mir mindestens besser gehen würde, auch wenn ich vielleicht keine 5-10 Jahre mehr habe. Also ging ich zu einer Heilpraktikerin, von der ich gehört hatte, dass sie sehr viel Erfahrung hat. Und diese Entscheidung war goldrichtig. Mir geht es wieder richtig gut und der Tumor ist nicht mehr nachweisbar. Auch wenn ich in einem Alter bin, wo es jeden Tag zu Ende gehen kann, fühle ich mich bis zu diesem Tag sehr, sehr gut. Ich kann weiterhin allein für mich sorgen und genieße mein Leben.

Warum ich das hier erzähle? Nun, Menschen wie Sie Herr oder Frau Schulmediziner haben eine große Verantwortung ihren Mitmenschen gegenüber. Krebstherapien schlecht zu reden, nur weil Sie nicht wissen, wie und warum sie funktionieren, ist unklug. Nur chemischen Mitteln zu vertrauen, ist ebenfalls unklug. Die Natur hat vielen Menschen viele Jahrhunderte sehr geholfen. Sie hat auch Leben gerettet. Und sie hat ihre Berechtigung neben der Schulmedizin. Beide Seiten können Großartiges für Kranke vollbringen, aber auf beiden Seiten wird es auch immer wieder Menschen geben, die Schaden anrichten. Deshalb mein Rat: Nutzen Sie von beiden Seiten das Beste für sich, aber bleiben Sie dabei auf der sicheren Seite. Informieren Sie sich, schauen Sie auf die Erfahrung der Therapeuten und entscheiden Sie dann nach Ihrem Bauchgefühl. Und wer weiß, vielleicht kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem beide Seiten Hand in Hand arbeiten - zum Wohl ihrer Patienten.


Horst

RE: Noch so ein Alternativforum

#9 von Schulmediziner ( Gast ) , 03.03.2015 12:41

Ich habe das Angebot von Tanja genutzt. Fairerweise muss ich zugeben, dass die Unterlagen echt aussehen und der Therapiefortschritt gut dokumentiert ist. Ich kann es nicht erklären, werde mich nun aber intensiv damit befassen und mich ggf. hier erneut melden.


Schulmediziner

RE: Noch so ein Alternativforum

#10 von Schulmediziner ( Gast ) , 03.03.2015 15:21

Der Vorposter hat sich sicher einen Scherz erlaubt. Ich habe mir weder Dokumente angesehen noch glaube ich auch nur an die Möglichkeit, dass Krebs außerhalb der Schulmedizin heilbar ist.


Schulmediziner

RE: Noch so ein Alternativforum

#11 von Registrierung? ( Gast ) , 03.03.2015 17:09

Ich würde es mal mit einer Registrierung versuchen!


Registrierung?

RE: Noch so ein Alternativforum

#12 von Lara S. , 05.03.2015 11:02

Ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich so wütend bin. Ich selbst hatte Brustkrebs und wurde nach diversen Chemotherapie als austherapiert entlassen. Ob ich zuhause oder woanders (medizinisch begleitet) sterben wollte, blieb mir überlassen. Nur eine dritte Option, nämlich gar nicht zu sterben, hatte ich nicht. Ich wollte aber nicht sterben! Also sah ich mich um und stieß auf die B17 Therapie. Natürlich musste ich mir von vielen anhören, dass das alles Scharlatane sind, aber ich las von so vielen Erfolgen und hatte eh nichts mehr zu verlieren. Also nahm ich die beste Therapeutin, die ich kriegen konnte. Frau Rose ist als Krebsspezialistin schon weit bekannt und behandelt sogar Patienten aus dem Ausland. Ich wohnte sechs Wochen dort in einer schönen Pension und bekam die Intensivtherapie. Später waren die Abstände länger. Nie habe ich mein Geld besser investiert, denn wie Sie sehen, werter Herr Schulmediziner, lebe ich ein Jahr! nach dem "Todesurteil" immer noch. Also bitte ich Sie herzlich darum, nicht länger die Menschen zu verunsichern, die sich für eine natürliche und alternative Krebstherapie entscheiden. Genauso, wie es bei den Naturheilpraktikern schwarze Schafe geben mag, gibt es sie definitiv auch in der Schulmedizin. und wie man an meinem Beispiel sehen kann, ist auch mit Chemo & co. nicht jeder Krebs heilbar.


Lara S.  
Lara S.
Beiträge: 1
Registriert am: 05.03.2015


RE: Noch so ein Alternativforum

#13 von Gast , 15.06.2015 11:52

Liebe Tanja,

ich wollte Dir eine mail schicken, aber irgendwie stimmt deine mailadresse nicht??????

Liebe Grüße

marlies



   

B17-Patienten aus Hamburg gesucht
Blasenkrebs

Direkt zur B17-Therapie
disconnected Krebs-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor