X

Urothelkarzinom der oberen Harnwege

#1 von Susanne , 08.11.2014 22:21

Hallo, bei mir ist vor zwei Monaten ein Urothelkarzinom der oberen Harnwege festgestellt worden. Der Tumor hatte bereits die Niere infiltriert und mir wurde die rechte Niere entfernt. Die UNI hat mir daraufhin eine Chemotherapie nochmalige OP und danach noch eine Chemotherapie empfohlen. Da für mich eine Chemotherapie nicht in Frage kommt bin ich bei Recherchen im Internet auf das Amygdalin gestoßen.War jetzt bei einem Arzt in Darmstadt der eine Woche Amygdalininfusionen kombiniert mit verschiedenen individuellen Dingen wie Enzymen, VitaminC, Traumeel! Glukosen, Vitamin B15 und Ernährungskonzepten anbietet. Nach dieser Woche nehme ich zu Hause weiter Amygdalin, Enzyme, Vitamin B 15 und RMS. Gestern bin ich im. Internet auf das Buch Vitamin B 15 was sonst gestoßen.ich bin jetzt etwas irritiert da FRAU ROSE viel länger die Infusionen empfiehlt.Ich nehme 3 mal täglich je 500 mg Kapseln. Mußte jetzt auf zweimal täglich runtergehen da ich Symptome wie Gliederschmerzen, Unruhe und Bauchprobleme bekam. Wie ist denn Ihre Erfahrung mit der. Dosierung?. Ich bin froh über diese Webseite und den Austausch .


Susanne  
Susanne
Beiträge: 1
Registriert am: 08.11.2014


RE: Urothelkarzinom der oberen Harnwege

#2 von Regina Rose , 10.11.2014 12:22

...hatte ja schon geantwortet, aber bei dieser Diagnose ist das alles leider zu wenig und das Vitamin C leider kontraproduktiv


Regina Rose  
Regina Rose
Beiträge: 60
Registriert am: 24.04.2014


   

Leukämie
Brustkrebs

Direkt zur B17-Therapie
disconnected Krebs-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor